SECOLO - Schrankschliesssystem

Kabellos und trotzdem vernetzt!

In vielen Bereichen des Alltags spielen Schrankschließsysteme eine entscheidende Rolle. Ob in Unternehmen, Schulen, Fitnessstudios oder öffentlichen Einrichtungen, überall stehen Schränke, die verriegelt sein müssen. Die Schlösser mit mechanischen Schlüsseln bringe viele Nachteile im Bezug organisatorische Maßnahmen und Betriebskosten mit sich. Genau hier kommt das SECOLO Schrankschließsystem ins Spiel, eine innovative Lösung, die die traditionellen Schließmethoden revolutioniert.

Seine kabellose Vernetzung macht das SECOLO Schrankschließsystem zur idealen Wahl beim Umrüsten von bestehenden Schränken. Nur mit dem SECOLO System entfällt das aufwendige nachträgliche Verkabeln der gesamten Schränke, ohne auf die Vorteile der Vernetzung zu verzichten!

Als „Schlüssel“ können nahezu alle RFID-Karten oder RFID-Schlüsselanhänger verwendet werden, sodass meist bestehende Datenträger verwendet werden können. So z.B. Hotelkarten, Skipass, Chip-Armband im Fitnesscenter und Wasserparks uvm.

SECOLO Smart Locks

Funkvernetzte RFID-Schrankschlösser mit und ohne PIN-Code sowie freier Schrankwahl- oder Mietschrank-Funktion.

SECOLO Locker Rental

Software zur komfortablen Zuteilung und Verwaltung der Sperrrechte. Für die effizienten Schrankvermietung im Hotel- und Freizeitbereich steht eine komfortable, artikelbezogene Oberfläche zur Verfügung.

SECOLO System-komponenten

Systemkomponenten bieten nicht nur unterschiedlich Medien zur Identifikation, sondern ermöglichen im SECOLO-System unglaubliche Funktionen.

SECOLO

Smart Locks

Das intelligentere Schrankschließsystem ohne Kabel und trotzdem vernetzt

SL5001

SECOLO Smart Lock SL3000

Elektronisches Schloss für Schrankanlagen mit RFID-Reader

SECOLO Smart Lock SL3001

SL5001 / SL3001
Elektronisches Schloss für Schrankanlagen mit RFID-Reader und PIN-Tastatur

Innovation für mehr Sicherheit und Effizienz


Sicherheit und Flexibilität

Ein Schrankschließsystem sollte in erster Linie Sicherheit bieten. SECOLO erfüllt diesen Anspruch dank ausgeklügelter, zuverlässiger Elektronik und Mechanik, sowie professioneller Datenverschlüsselung im Funknetzwerk.

Das Ver- und Entriegeln erfolgt mittels elektronischen RFID-Schlüssel oder PIN-Codes, die individuell für jeden Benutzer erstellt werden. Die sogenannte Safe-Funktion ermöglicht es auch, dass der Besucher seinen persönlichen PIN-Code oder RFID-Chip anlernt und nur dieser wieder entriegeln kann.

Die Flexibilität des SECOLO Schrankschließsystems ist ein weiterer Pluspunkt. Das System kann entsprechend der Anforderungen im jeweiligen Einsatzgebiet konfiguriert werden. Ob Mietschränke oder freie Schrankwahl, selbst verriegelnd oder verriegeln mittels RFID-Karte, uvm. wird über Einstellungen in der Software bestimmt.

Die Vergabe von Sperrberechtigungen an Mitarbeiter oder Gäste ist unkompliziert und kann problemlos geändert werden, falls ein RFID-Karte verloren geht. Dies ist auch dort besonders nützlich, wo häufige Nutzerwechsel an den Schränken an der Tagesordnung sind, wie beispielsweise in Fitnessstudios oder Freizeitanlagen. Mit SECOLO können Sie im Handumdrehen neue Benutzer hinzufügen oder bestehende Zugangsberechtigungen entziehen.


Komfort und Effizienz

Die Bedienerfreundlichkeit, die das SECOLO Schrankschließsystem bietet, ist ein weiteres Highlight. Es beseitigt den Bedarf an physischen Schlüsseln, die leicht verloren gehen oder gestohlen werden können. Erspart den Schließanlagentausch, weil ein Masterschlüssel nicht mehr auffindbar ist und kennt keine Probleme, wie abgebrochene Schlüssel und Kaugummi im Zylinder, oder dass dieser per Spaß mit Sekundenkleber verklebte wurde. Da jedes SECOLO-Schloss eine eigene Stromversorgung hat, ist auch bei einem Stromausfall gewährleistet, dass jeder Schrank zuverlässig geöffnet werden kann, ohne dass zuvor mächtige Notstromsysteme installiert wurden.

Die Nutzer erhalten einen elektronischen „Schlüssel“, einen sogenannten RFID-Datenträger in Form einer Karte, eines Schlüsselanhängers, oder eines Armbands, sofern sie nicht schon einen RFID-Datenträger in Verwendung haben. Beim SECOLO Smart Lock 3001 besteht zusätzlich die Möglichkeit nur mit PIN-Code zu arbeiten oder zu einem RFID-Datenträger einen PIN-Code hinzuzufügen, was die Zugriffsicherheit zusätzlich erhöht.

Die Möglichkeit, den Schrank mit einem einfachen Scan eines Datenträgers oder der Eingabe eines PIN-Codes zu entriegeln ist nicht nur benutzerfreundlicher als mechanische Schlüssel, sondern spart wertvolle Zeit. In einer belebten Freizeitanlage, einem Fitnessstudio oder einer Schule bedeuten diese Vorteile und Effizienzsteigerung ein wichtiger Beitrag zum reibungslosen Ablauf sein.


Information und Nachverfolgbarkeit

Im Gegensatz zu anderen batteriebetrieben Schrankschließsystemen liefert das SECOLO-System durch seine Funkvernetzung die Informationen über den Schrankstatus. Es können Masterkarten und Nutzerkarten geladen und gelöscht werden. Ebenso werden Nutzungsereignisse zum Server gesendet und gespeichert, um ggf. einen schnellen Überblick über die Vorgange an einem Schrank zu bekommen. Dies hilft dabei, Missbrauch oder unautorisierten Zugriff zu verhindern. Darüber hinaus kann das System Warnungen generieren, wenn die Batterien an einem Schloss getauscht werden sollen, oder es ein Problem mit der Infrastruktur gibt.


Fazit

Das SECOLO Schrankschließsystem ist eine zukunftsweisende Innovation, die Sicherheit, Flexibilität, Bedienerfreundlichkeit und Effizienz in sich vereint. Es bietet eine moderne Lösung für die Schließsysteme in einer Vielzahl von Anwendungsbereichen und ist auf dem besten Weg, herkömmliche Systeme zu verdrängen. Mit SECOLO können Organisationen nicht nur ihre Sicherheitsstandards verbessern, sondern auch ihren Betrieb optimieren und gleichzeitig einen Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten. Eines ist klar: Das Schrankschließsystem der Zukunft heißt eindeutig SECOLO.

Label Nachhaltigkeit

Gut für die Umwelt

Das SECOLO System ist nicht nur intelligent, sicher und effizient, sondern auch nachhaltig. Unsere Produkte werden bereits in der Entwicklung auf Energie-Effizienz und Langlebigkeit getrimmt. Die mechanische Konstruktion und die gewählten Bauteile sind solide ausgelegt und garantieren eine reibungslose Funktion über viele Jahre. So kann z.B. eine Batterie eines SECOLO Schlosses, je nach Nutzung, über 10 Jahre Lebensdauer erreichen und die Schlossmechanik sogar bis zu 20 Jahre. Dies alles trägt zur Reduzierung des ökologischen Fußabdrucks bei und entspricht zeitgemäßen Nachhaltigkeitsbemühungen.

Bei uns steht nicht nur Recycling, sondern vor allem – LONG USE – im Vordergrund, denn eine lange Nutzungsdauer ist der Garant für höchste Rentabilität, maximale Schonung von Ressourcen und geringe CO2-Belastung!

SECOLO Smart Locks im Einsatz

SECOLO Schrankschließsystem

Funktionen des SECOLO Schrankschließsystems

Identifikationsarten

je nach eingesetztem Modell des SECOLO Smart Locks stehen mehr oder weniger Möglichkeiten zur Identifikation für eine Entriegelung zur Verfügung.


  • Safe Mode: Anlernen eines PIN-Code durch den Besucher (nur SL3001)
  • Safe Mode: Anlernen eines RFID-Datenträgers durch den Besucher
  • Safe Mode: Anlernen eines RFID-Datenträgers mit PIN durch den Besucher (nur SL3001)
  • User-ID (1 bis 12-stellig) (nur SL3001)
  • User-ID + PIN-Code 4 bis 8-stellig (nur SL3001)
  • RFID-Karte
  • RFID-Karte + PIN-code (nur SL3001)
  • 2-Personen / 4-Augen Prinzip (unter Verwendung einer der vorherigen Identifikationsmethoden
  • Dauerhafter Zugriff oder Einmalzugriff
  • Zugriffsberechtigte pro Schloss: bis zu 900 (dynamisch)
  • Zugriffsberechtigte Karten: unbegrenzte Anzahl für unbegrenzte Anzahl Sicherheitsbehälter (z.B. Master-Cards)
  • Ereignisse im Schloss: bis zu 1000 (dynamisch)

Betriebsarten des SECOLO Schrankschließsystems

Je nach Einsatzgebiet sind unterschiedliche Betriebsarten von Vorteil, da sie die Bedienerfreundlichkeit und das Fehlerrisiko in der Handhabung reduzieren können.

Freie Schrankwahl Einzelschrank

Von nicht genutzten Schränken sind die Türen entriegelt. Die Verriegelung erfolgt nach einer gültigen Identifikation (RFID-Datenträger und/oder PIN-Code). Nur jener RFID-Datenträger kann entriegeln, der den Schrank verriegelt hat.

Freie Schrankwahl Familienschrank

Von nicht genutzten Schränken sind die Türen entriegelt. Die Verriegelung erfolgt nach einer gültigen Identifikation (RFID-Datenträger und/oder PIN-Code). Jener RFID-Datenträger, der den Schrank verriegelt hat, und jene aller zugehörigen Personen können entriegeln.

Mietschränke Betriebsart 1

Der Schrank ist im unvermieteten Zustand entriegelt. Der Schrank sperrt nicht automatisch ab, wenn die Türe geschlossen wird. Der Mieter sperrt den Schrank mittels Identifikation auf und zu.

Mietschränke Betriebsart 2

Die Türe verriegelt automatisch, sobald sie geschlossen wird. Der Mieter sperrt mittels gültiger Identifikation immer nur auf.

Safe-Mode

Die Türe von ungenutzten Schränken oder Wertfächern ist entriegelt und das Schloss ist bereit für einen neuen Identifikationscode. Der Nutzer aktiviert einen PIN-Code, ein RFID-Datenträger oder eine Kombination daraus direkt an der Schlosstastatur. Der Schrank verriegelt und kann nur mit diesem Datenträger und/oder PIN-code geöffnet werden. Es können auch Master-PIN’s (Karten) angelernt werden, damit eine Notöffnung erfolgen kann, wenn der Safe-Mode-PIN vergessen wurde oder der Datenträger verloren geht.

Alarmierung des SECOLO Schrankschließsystems

Ist die Türstatuserkennung aktiviert, so erkennt das Schloss einen Aufbruch. Dies löst lokal einen akustischen Alarm aus und eine Meldung via Funk direkt zum

Server, um von dort weitergeleitet zu werden.

Funktionsübersicht für alle SECOLO Smart Locks

SL500

SL1000

SL1001

SL5000

SL5001

SL3000

SL3001

Einsatzzweck

Offline-Betrieb / Stand-Alone

Online-Betrieb mit SECOLO Software

Konzipiert für feststehende Schränke

Konzipiert für Transportboxen

Konzipiert für Transportschränke

Identifikation am Schloss

Hotel-Safe-Funktion (PIN-Code / RFID-Karte / RFID-Karte + PIN-Code)

Identifikation mittels PIN-Code

Identifikation mittels RFID-Karte, Schlüsselanhänger oder Armband

Identifikation mittels RFID-Karte + PIN-Code

Identifikation im 4-Augen-Prinzip

Mehrere RFID-Karten in einem Schloss

3 Master-Codes (Einmalcodes z.B. für Zollkontrolle)

Einmal-Identifikation (per PIN-Code oder Karte)

RFID-Tracking

Location Based Access (ortsgebundene Entriegelung)

Automatische Entriegelung mittels Marker-Technologie

RFID-Tracking Funktion

Kommunikation / Features

NFC-Kommunikation zwischen Schloss und Handheld

Verschlüsselte Funkkommunikation zur Software oder Handheld

Speicherung der Ereignisse aller Aktionen und Alarme (Ausgabe über Software)

Automatisches Verschließen

Personenbezogene Deckelüberwachung mit Alarm